KI-Atlas

Der KI-Atlas ist eine erste Wissensbasis und zugleich ein Reflexionsinstrument zur ganzheitlichen Beurteilung und Bewertung gesellschaftlicher Folgen und Wirkungen von KI.  

Er unterstützt damit eine sozial nachhaltige Gestaltung und Anwendung zukunftsträchtiger KI-Technologien in der Gesellschaft. Der KI-Atlas informiert auf der Grundlage realistischer, sozialwissenschaftlich fundierter Einschätzungen über Folgen und Formen neuartiger KI-Technologien und richtet sich an Entscheidungsträger:innen in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft sowie an die interessierte Öffentlichkeit. 

Ein besonderes wissenschaftliches Arbeitsziel ist die Erzeugung von geistes- und sozialwissenschaftlichen Erkenntnissen, die eine realistische und empirisch gesättigte, d.h. multiperspektivische und praxisbezogene Sicht auf KI ermöglichen. Im Mittelpunkt stehen daher dezidiert nicht utopische oder dystopische Prognosen und Zukunftsbilder von KI, wie sie insbesondere im Feld des Post- und Transhumanismus zu finden sind, sondern gehaltvolle und belastbare Erkenntnisse zu realistischen Entwicklungs- und Anwendungsmöglichkeiten von KI. Auf diese Weise bietet er Orientierung in gesellschaftsbezogenen KI-Fragen und liefert fundiertes Wissen für KI-bezogene Entscheidungs- und Reflexionsprozesse. 

Der KI-Atlas ist als dynamisches Wissenssystem angelegt, dass sich weiterentwickeln soll – in Bezug auf Inhalte und Darstellung. In seiner aktuellen Ausführung besteht der KI-Atlas aus 14 wissenschaftlichen (verschlagworteten) Kurz-Expertisen (siehe unten).  

Der KI-Atlas wird nun schrittweise inhaltlich ergänzt mit weiteren Themen sowie Kurzberichten zu qualitativen Fallstudien und einer quantitativen Befragungen von Expert:innen und Bürger:innen rund um die Wahrnehmung, Entwicklung, Anwendung und Einbettung von KI.  

Begleitet wird der KI-Atlas durch ein empirisch fundiertes, aber auch zuspitzendes Thesenpapier zu den sozialen Implikationen von KI.  

Damit bietet der KI-Atlas eine umfassende Zusammenschau aktueller sozialwissenschaftlicher Erkenntnisse zu KI und liefert Ansatzpunkte für zukünftige Fragen, Herausforderungen und Perspektiven. 

Reinhard Kreissl & Roger von Laufenberg

Reinhard Kreissl & Roger von Laufenberg

Risiken und Gefahren der "Künstlichen" "Intelligenz"

Keywords: Algorithmus, Datafizierung, maschinelle Datenverarbeitung, maschinelles Lernen, menschliche Intelligenz, MenschKIInteraktion, Regulierung, Technikoptimismus, Technikpessimismus

Stefan Selke

Stefan Selke

Zukunftseuphorie als Trost. Gesellschaftliche Funktionen von Verheißungserzählungen über Künstliche Intelligenz

Keywords: TechnoVerheißungen statt religiöse Erfahrungen; Zeitdiagnosen und Gesellschaftsgestaltung in erschöpften Gesellschaften; Zukunftsnarrative und Zukunftsgestaltung; Renaissance der Verheißungen im Gewand von Zukunftseuphorie; Zukunftseuphorie zwischen Technikerwartung und Technikglaube; früher TechnoUtopismus mit nachhaltigem Effekt; verheißungsfreies Zukunftsdesign

Hartmut Hirsch-Kreinsen

Hartmut Hirsch-Kreinsen

Soziale Dynamik der Künstlichen Intelligenz

Keywords: Technologieversprechen, KICommunity, Schlüsseltechnologie, Besonderer Innovationsmodus, Innovationspolitik, Technikutopie

Irmhild Rogalla

Irmhild Rogalla

Maschinen lernen nicht! – „Machine learning“-Algorithmen entzaubert

Keywords: Algorithmen, KISysteme, Lernen, LernAnalogien, machine learning

Bruno Gransche & Arne Manzeschke

Bruno Gransche & Arne Manzeschke

Künstliche Intelligenz ins Bild gesetzt - Sprachbild und Bildsprache eines Technikmythos

Keywords: Künstliche Intelligenz, Metapher, Bild, Technikbild, Menschenbild, Weltbild

Peter Imbusch & Joris Steg

Peter Imbusch & Joris Steg

Was macht Künstliche Intelligenz mit Macht- und Herrschaftsverhältnissen?

Keywords: Macht und Herrschaft; GAFAM; KI und Militär; Überwachung und Versicherheitlichung; Regulierung und Kontrolle

Karin Hutflötz

Karin Hutflötz

Hegemoniale Machtstruktur? Eine Kartierung der Akteure im aktuellen KI-Diskurs

Keywords: Akteure, Macht, Populärwissenschaften, Exklusion, Ungleichheit, gender gap

Heike Raab

Heike Raab

Gesellschaftliche Differenzverhältnisse und Ungleichheit im Kontext von KI

Keywords: Ableism, Behinderung, Disability Studies, Gender/Gender Studies, Inklusion, Universal Design

Nadine Kleine & Karsten Weber

Nadine Kleine & Karsten Weber

Möglichkeiten gesellschaftlicher Normierung bzw. Regulierung von und durch KI

Keywords: Artificial Intelligence Act; Deutungshoheit über KI; gesellschaftliche Interessensund Machtverhältnisse; gesellschaftliches Narrativ von KI; Normierung von und durch KI; normierende Wirkung von Technik

Anna Beckers & Gunther Teubner

Anna Beckers & Gunther Teubner

Künstliche Intelligenz und rechtliche Verantwortung

Keywords: Haftung für KI; digitale Aktanten; digitale Hybride; digitale Vernetzung; sozio-digitale Institution; Akteursstatus und Rechtssubjektivität von KI

Valentin Rauer

Valentin Rauer

Die Folgen von KI für die Theorien sozialen Handelns

Keywords: Transformaktion, Handlungstheorie, Soziologie, maschinelles Lernen, MenschMaschineInteraktion

Peter Kahlert & Jan Passoth

Peter Kahlert & Jan Passoth

Mehr Methoden mixen, mehr Experimente wagen: Mit sozialwissenschaftlicher Methodologie den Herausforderungen der KI-Forschung begegnen

Keywords: KIAnwendungen, KIFälle, KIFelder, KIForschung, sozialwissenschaftliche Methoden

Sabine Pfeiffer

Sabine Pfeiffer

KI als Kollegin (KIK) –Repräsentative Beschäftigtenbefragung zu Künstlicher Intelligenz am Arbeitsplatz

Keywords: Verbreitung der generellen Einstellung, Bestehendes Wissen und gefühlte Informiertheit, Sorgen und Befürchtungen, Gewünschte Rolle, Vier Einstellungstypen, Akteure und Zuständigkeiten, Partizipation und Mitbestimmung, Gestaltung, Sorgen, KI als Kollegin, Komplexe Einstellungsmuster, KI am Arbeitsplatz

Hofmann & Iglesias Keller

Hofmann & Iglesias Keller

Demokratie und Künstliche Intelligenz

Keywords: Künstliche Intelligenz; Maschinelles Lernen; Demokratie; Selbstbestimmung